#19 – Klaus Dauven – Wenn die Kunst durch das Wegnehmen entsteht

#19 – Klaus Dauven – Wenn die Kunst durch das Wegnehmen entsteht

Episode 19
1:22:06

Klaus Dauven ist Kunstpädagoge und freier Künstler. Seine Arbeit findet man auf Verkehrsschildern, alte Putzlappen, Bäumen, öffentlichen Wänden und sogar auf bis zu 30.000 Quadratmeter großen Staumauern in Deutschland, Frankreich, Südkorea oder Japan. Die Kunst entsteht dabei durch das Entfernen von Patina mittels eines Hochdruckreinigers. Er hat dabei den Begriff „Depatination“ geprägt, denn es beschreibt die Kunstform am besten. Mit dem führenden Hersteller für Hochdruckreiniger Kärcher, einem fähigen Team aus Ingenieuren und Industriekletterern und einer gehörigen Portion Naivität und Mut klettert er an Staumauern entlang und lässt seine Kunstwerke Wirklichkeit werden. Nach ein paar Jahren verschwinden die Motive wieder und werden kein zweites Mal mehr reproduziert.

Wir haben mit Klaus über die Entstehung seiner Kunstform gesprochen und darüber, wie man so ein Staudammprojekt angeht. Außerdem geht es um die vergängliche Schönheit, die seine Werke ausmacht und darüber, wie er mit einfachsten Motiven die Herzen französischer Einwohner berührt hat.

Klaus Dauvens Website: https://www.klaus-dauven.de
Klaus Dauven auf Instagram: https://www.instagram.com/klausdauven

Listen to the specific part

04:17
Die Entstehung einer neuen Kunstform
14:10
Lässt deine Kunst Fehler zu?
28:19
Lebst du von vergänglicher Kunst?
37:38
Saubermachen ohne Genehmigung
01:07:05
Einfachheit kann auch Herzen berühren

Meet your hosts:

Michael March

Art Director, Fotograf, Filmemacher und Kreativsüchtiger

Jordi Breu

Designer, Illustrator und Texter

clear clear
Type at least 1 character to search