#35 – Unerledigte To-Dos und Projekte: Jagen wir ihnen nach oder treiben sie uns an?

#35 – Unerledigte To-Dos und Projekte: Jagen wir ihnen nach oder treiben sie uns an?

Episode 35
55:43

Wir kennen es alle: Die To-Dos in unserem Taskmanagement Tool stapeln sich, unbeantwortete E-Mails ohne Ende… Die Arbeit für AuftraggeberInnen muss erledigt werden. Gleichzeitig fallen uns jeden Tag immer neue Projekte ein die wir unbedingt  umsetzen müssen – wenn wir mal Zeit haben. Und so landen unsere Ideen und Herzensprojekte erst einmal als Task in Notion, Asana und Co. Irgendwann fühlen wir uns von der schier unüberschaubaren Anzahl von To-Dos und Ideenschnipsel so überwältigt, dass wir zwar die notwendigen Aufgaben erledigen, den geparkten Ideen aber immer wieder hinterhertrauern, weil wir nie dazu kommen sie umzusetzen.

 

An dieser Stelle müssen wir uns fragen: Wer hat die Kontrolle über die To-Dos? Können sie uns als Antrieb dienen oder sind sie nicht mehr als nur ein „das sollte ich eigentlich auch noch machen“? Michael und Ich besprechen in dieser Folge, was unerledigte Aufgaben mit uns anstellen (können), warum es okay ist, Ideen einmal nicht sofort umzusetzen und wieso Taskmanagement Tools einen wichtigen Beitrag dazu leisten, wie wir uns bei der Umsetzung von Ideen und Aufgaben fühlen.

Meet your hosts:

Michael March

Art Director, Fotograf, Filmemacher und Kreativsüchtiger

Jordi Breu

Designer, Illustrator und Texter

clear clear
Type at least 1 character to search